Tag des offenen Denkmals - Bad Schussenried, Biberach, Kißlegg, Landsberg am Lech, Memmingen, Ochsenhausen, Ravensburg, Tettnang, Vogt-Mosisgreut, Wangen
Startseite Veranstaltungen Tag des offenen Denkmals
Tor zum Allgäu folgen:  twitter    facebook_1   blogger

Tag des offenen Denkmals

Kapelle in MosisgreutDer Tag des offenen Denkmals findet immer am 2. Sonntag im September bundesweit statt. Zustande kommt dieser Tag durch die Initiative unter anderem vieler Institutionen, Städte und Gemeinden, Verbände, Denkmaleigentümer und Denkmalpfleger. Erleben Sie außergewöhnliche Einblicke in die Denkmäler der heutigen Zeit in Bauten und Stätten, die sonst gar nicht oder nur teilweise der Öffentlichkeit zugänglich sind. (Bild rechts: Altar in der Kapelle auf dem Hofgut Mosisgreut bei Vogt)

Vielerorts warten Sonderführungen, Schauvorführungen und bunte Rahmenprogramme auf die Besucher. So kann man in allen Regionen Deutschlands einen Tag lang Denkmalschutz „live“ erleben: Restauratoren über die Schulter schauen, archäologische Ausgrabungsstätten erkunden, die sonst verschlossenen Kellergewölbe einer Burg bestaunen und noch vieles mehr.

Mit jährlich über 4 Millionen Besuchern ist er eine der bedeutendsten Kulturveranstaltungen in Deutschland. Für die Stiftung und alle, die sich beruflich oder privat für historische Bausubstanz einsetzen, ist der Tag wichtiger Bestandteil ihrer Öffentlichkeitsarbeit. Die Schönheit alter Bauten und die Bedeutung von Denkmalschutz und -pflege gewinnt so einmal im Jahr die Aufmerksamkeit von Politik und Bevölkerung.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. 2009 nahmen 49 europäische Länder an den European Heritage Days teil.

 

Die Geschichte des "Tag des offenen Denkmals"

  • 1984: Kulturminister Jack Lang ruft in Frankreich den „Journée portes ouvertes dans les monuments historiques“ ins Leben. Aufgrund der großen Resonanz in der Bevölkerung folgen in den nächsten Jahren weitere Länder dem Beispiel.
  • 1991: Der Europarat greift die Idee auf und ruft offiziell die European Heritage Days aus.
  • 1993: Der Tag des offenen Denkmals findet erstmals bundesweit unter der Koordination der DSD statt. In Deutschland öffnen 1.200 Kommunen 3.500 Denkmale, 2 Millionen Besucher werden bundesweit gezählt. In 21 europäischen Ländern sind es insgesamt 10 Millionen Besucher.
  • 2009: Von Aachen bis Zwickau nehmen über 2.600 Kommunen mit über 7.500 Denkmalen teil. Bundesweit sind am 13. September über 4,5 Millionen Besucher unterwegs. In Potsdam wird der Tag des offenen Denkmals von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck eröffnet.

Tag_des_offenen_denkmals_2011

Angeboten wird an diesem Tag

  • "Geschichte zum Anfassen"
  • Führungen durch Denkmalpfleger, Archäologen oder auch Restauratoren
  • Handwerker und Restauratoren demonstrieren ihre Arbeitsweisen- und Techniken mit Blick ins Detail

Thema 2011: Romantik, Realismus, Revolution - Das 19. Jahrhundert

Die Themen der vergangenen Jahre

Thema 2010: Kultur in Bewegung -Reisen, Handel und Verkehr
Thema 2009: Historische Orte des Genusses
Thema 2008: Vergangenheit aufgedeckt - Archäologie und Bauforschung
Thema 2007: Orte der Einkehr und des Gebets - Historische Sakralbauten

 

Weitere Informationen 

Logo_DSD_hoch_web

 

Die teilnehmenden Städte und Gemeinden 2011 in unserer Region

Banner
Banner
Unsere Besucher
mod_vvisit_counterHeute108
mod_vvisit_counterDiesen Monat7330