Oberstaufen im Allgäu, Steibis, Hochgrat, Imberg, Hündle, Skifahren
Startseite Städte und Gemeinden Lindau am Bodensee Ausflüge in die Umgebung Oberstaufen
Tor zum Allgäu folgen:  twitter    facebook_1   blogger

20070923_4256_2_pano20070923_4256_2_pano20070923_4256_2_pano

Über Oberstauen

Werbebanner


Zu Markt Oberstaufen, in einer Höhenlage von ca. 790 m ü. NN. gehören Steibis am Fuße des Hochgrats und Thalkirchdorf im "Konstanzer Tal" mit seinen Ortsteilen. Der naheliegende Hochgrat mit seinen 1832 m lädt im Winter zum Skisport und im Sommer zum Wandern ein.

 

" Oskar der Tourismusbranche"

Deutscher Tourismuspreis 2009 erhielt Oberstaufen für herrausragende Innovationen. Durch konsequente Ausrichtung seiner Initiative "Oberstaufen Plus" auf die Bedürfnisse anspruchsvoller Gäste überzeugte Oberstaufen die Jury.

Die Gästekarte "Oberstaufen Plus" ist eine Freikarte für beinahe alles, was den Urlaub erst richtig rund macht.

 

Der Naturpark Nagelfluhkette

Die grenzüberschreitende Nagelfluhkette bildet mit sechs Bayrische und acht Vorarlberger Gemeinden diesen Naturpark mit einer Fläche von ca. 400 Quadratkilometern. Eine Fläche von 246 km² liegt auf deutschem und 154m² auf österreichischem Gebiet. Die Nagelfluhkette besteht fast vollständig aus unzähligen, mehr oder weniger runden Steinen, die zu einem Kologmerat, dem sogenannten Nagelfluh zusammengepresst wurden. Das ganze Gebiet weist auf einer Länge von 24 km einen Höhenunterschied von fast 1400 Metern auf. Seit 01.01.2008 ist dieses Gebiet zum " Naturpark Nagelfluhkette" ernannt worden. Mehr Informationen unter: www.nagelfluhkette.info

 

Der Hochgrat

Der Hochgrat, einer der Allgäuer Alpen, misst ca. 1833 m ü. NN und ist somit der höchste Berg der Nagelfluhkette und auch Hausberg der Gemeinde Markt Oberstaufen. Der Fernwanderweg E4 und E5 führt über den Hochgrat. Panoramablick von Bergstation auf über 1700 m ü. NN. sind garantiert. Der Blick reicht über den Alpenhauptkamm vom den Tannheimer Bergen bis hin zu den Oberstdorfer Bergen, sowie über das große und kleine Walsertal bis hin zum Säntis. Den Bodensee und das Westallgäu nicht zu vergessen. Oben angekommen bietet das Bergrestaurant eine Sonnenterrasse und Liegestuhlverleih für die Sonnenanbeter.

 
20061225_2567
20061225_2570
20061225_2576
20061225_2587
1/4 
start stop bwd fwd

 

Der Imberg

Blick auf die Imberg TalstationDer Imberg misst eine Höhe von ca. 1280 m ü. NN mitten im Skigebiet Skiarena Steibis. Von der Talstation Bärenloch geht es mit der Imbergbahn zum Fluhgipfel  auf ca. 1220 m ü. NN. Das Imberghaus auf ca. 1220 m ü. NN. liegt mitten im Ski- und Wandergebiet Steibis und ist von der Bergstation in Kürze zu erreichen. Der Imberg eignet sich auch für Mountainbiketouren. Ein ausgebautes Wegenetz für kleine und große Mountainbiketouren.

 

 

 

Das Hündle

Bis auf eine Höhe von ca. 1100 m ü. NN führt die Hündle-Doppelsessel hoch bis zur Bergstation. Die Gipfelstation ist Ausgang für Wanderungen, Skifahren und der Sommerrodelbahn. Die Hündle-Sesselbahn ist täglich bei trockener Witterung von 9:00 bis 16:30 Uhr in Betrieb. Info-Telefon: 08386/2720

Frühling am Hündle

Krokusblüte am HündleEin ganz besonderes Erlebnis können Naturliebhaber auf dem Hündle ca. Mitte April erfahren. Die Krokusse beginnen zu blühen.
Eine ganze Wiese verfärbt sich in ein herrliches Lila-Blau und eine weitere Besonderheit der „Hochsiedel-Krokusse“ ist die Häufigkeit ihrer zweifarbigen Blüten. Machen Sie einen Ausflug und entdecken Sie die herrliche Pracht der Krokusse am Hündle.
Empfohlen wird den Höhenunterschied per Sesselbahn zu überwinden, um dann auf den vorwiegend ebenen, gut begehbaren Wiesenwegen in einer gut halbstündigen, leichten Bergwanderung die Krokuswiese an der Siedelalpe zu erreichen. Als Halbtages-Tour kann dann auf dem Erlebnis- Wanderweg zur Schwandalpe und zurück über die interessanten 22 Naturstationen noch manch Wissenswertes über die Umwelt in Erfahrung gebracht werden. Dabei werden die Bergwanderer auch die Aussichten über den Alpsee, zur Nagelfluhkette und den Schweizer Bergen genießen können.
In der Berggaststätte werden Sie mit guter Allgäuer Küche und hausgemachten Kuchen verwöhnt. Die Sommerrodelbahn ist in Betrieb. Legen Sie sich rasant in die Kurven und genießen Sie den Fahrtwind.
Foto und Bericht: Heidi Fehr

 

 

Sehenswertes in der Gemeinde Markt Oberstaufen

 

 

Aktive Erlebnisse in Oberstaufen

Der Hochgrat

  • Klettergarten Hochgrat (1833 m hoch)
  • Wanderungen auf den Hochgrat
  • Fahrt mit der Hochgratbahn
  • Nachtrodeln

 

Der ImbergBergstation Imberg

  • Wanderungen auf den Imberg
  • Fahrt mit der 8er-Gondelbahn auf den Imberg auf 1280 m ü. NN.
  • Skifahren Imberg - Ski-Arena Steibis
  • Skikinderland unterhalb der Imberg-Bergstation
  • Nachtrodeln am Imberg: Mehr Infos
  • Alpenerlebnispfad mit 47 Stationen auf ca. 6 km

 

 

 

 

Das Hündle

  • Wanderungen oder Fahrt mit der Hündle-Sesselbahn zum Hündle
  • Sommerrodelbahn mit einer Länge von 850 m und 16 Steilkurven, zwei Jumps, Spielplatz und Minigolfanlage an der Talstation Hündle
  • Nachtrodeln Hündle - Skigebiet Hündle-Thalkirchdorf
  • Zusehen bei der Käseherstellung - Die Obere-Hündle-Alpe ist nur 5 Gehminuten von der Bergstation entfernt.

 

Kapellen und Kirchen - Wanderungen für Kulturinteressierte

Kapellen und Kirchen in der Landschaft geben mehr Auskunft über die Kultur einer Region als die meisten Reiseführer. Rund um Oberstaufen haben sich viele Hof- und Flurkapellen als Zeugnis des Gottvertrauens über Jahrhunderte erhalten. Heute sind sie für viele eine Stätte der Besinnung und Ruhe. Wo sie zu finden sind, zeigen ein neuer Kapellenführer und ein Info-Flyer mit dem Titel „Du führst mich hinaus ins Weite“. 
Die Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH, die katholische und die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde wollen damit Wanderern und Kulturinteressierten den Weg zu den Kleinoden in und um den Allgäuer Lifestyle-Ort zeigen.
Acht „Oberstaufener Kapellenwege“ führen zu 29 Kirchen und Kapellen. Die 88 Seiten starke Broschüre beschreibt die acht Rundwege in Wort und Karte, erzählt zu jeder Kirche oder Kapelle die jeweilige Entstehungsgeschichte und stellt ihre Besonderheit vor. Zusätzlich wollen „spirituelle Impulse“ zum Nachdenken und zum Innehalten anregen.

Erhältlich ist der Kapellenführer bei den beiden Pfarrämtern, im örtlichen Buchhandel und bei Oberstaufen Tourismus. Dazu gibt es ein kostenloses Faltblatt bei Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str. 8, 87534 Oberstaufen, Tel. 08386 93000


Weitere aktive Erlebnisse in Oberstaufen

 

Veranstaltungen in Oberstaufen

 

Wochenmarkt in Oberstaufen

  • Auf dem Mareienplatz - Jeden Freitag 8:00 bis 13:00

Jährliche Veranstaltungen in Oberstaufen

  • Steibinger Winterfest in Steibis
  • Staufner Fasnatziestag
  • Georgiritt im April Marktfest im Juni
  • Viehscheit am 2. Freitag im September.

 

 

Weitere Infos

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Hugo-von-Königsegg-Str. 8
D-87534 Oberstaufen
Tel. 08386/9300-0
Fax 08386/930020
www.oberstaufen.de

Der Preis für herausragende Innovationen in Deutschland geht nach Oberstaufen. Der Allgäuer Wellness-Ort überzeugte die Jury durch die konsequente Ausrichtung seiner Initiative „Oberstaufen Plus“ auf die Bedürfnisse immer anspruchsvollerer Gäste. Unter dem Beifall von über 350 Tourismusexperten wurde der „Oskar der Tourismusbranche“ am 5. November bei einer Festveranstaltung des Deutschen Tourismustages in Dresden verliehen.

Banner
Banner
Unsere Besucher
mod_vvisit_counterHeute67
mod_vvisit_counterDiesen Monat8866