Oberschwäbische Barockstraße zwischen Donau und Bodensee auf Tor zum Allgäu
Startseite Regionales Oberschwäbische Barockstrasse
Tor zum Allgäu folgen:  twitter    facebook_1   blogger

Die Oberschwäbische Barockstrasse

 

Kirchen, Klöster, Residenzen

Werbebanner


Ob Kirchen, Klöster oder Residenzen, die Sehenswürdigkeiten des Barock reihen sich zwischen Donau und Bodensee, Iller und Ablach wie Perlen aneinander. Entdecken Sie die epochalen Herrlichkeiten entlang der Oberschwäbischen Barockstraße.

20091005_3956Nach der Verwüstung Oberschwabens durch den Dreißigjährigen Krieg Ende des 17. Jahrhunderts entwickelte sich der Barock zur  Hauptströmung in Kunst und Architektur. Anfänglich wurde der in Italien schon früher entstandene Barockstil noch ins Ländle importiert. Auch die Künstler kamen zunächst von außerhalb wie etwa aus Vorarlberg und Tessin. In dieser Zeit entstanden viele der bewundernswerten Kirchen, Kloster, Kapellen, Schlösser und Pfarrhäuser. Diese Kunstwerke sind regelmäßig stilistisch in Architektur, Malerei, Stuck und Bildhauerei aufeinander abgestimmt.
Die Sehenswürdigkeiten beeindrucken durch ihren Hang zur Überschwänglichkeit und ihrem Sinn für detailgetreue Prachtentfaltung. Allein in der Basilika Weingarten lassen sich 2500 Putti und Hermen zählen.

 

 

Das Knäblein weist den Weg

Erkennunszeichen der Oberschääbischen BarockstrasseDie Erkennungsmarkierung der Oberschwäbischen Barockstrasse ist dieser barocke, gelbe Engel auf grünem Grund. Eine sogenannte Putte (putto = italienisch "Knäblein") in der Skulptur und der Malerei ist eine Kindergestalt, meist wenig bekleidet oder nackt, mit oder auch ohne "Flügele".

 

 

Drei charakteristische Routen

20090830_4135Die unterschiedlichen Touren werden unterteilt in die Hauptroute, Ostroute und Westroute (und südliche Teilrouten).
Auf der Hauptroute erwartet den Besucher eine ehemalige Benediktinerabtei, die Basilika St. Martin in Weingarten (größte Barockbasilika Deutschlands und größte Barockkirche nördlich der Alpen - rechts im Bild) und viele schöne Dorfkirchen.
Auf der Ostroute überrascht das bayrische Barock mit seinem mächtigen Benediktinerkloster in Ottobeuren und auf der Westroute gibt's unter anderem das international bekannte Schloss Salem und die herrlich gelegene Wallfahrtskirche Birnau zu sehen.

 

 

 

Orte an der Hauptroute

Orte an der Ostroute

Orte an der Westroute

Altshausen
Argenbühl
Aulendorf
Bad Buchau
Bad Schussenried
Bad Waldsee
Bad Wurzach
Bergatreute
Ehingen
Erbach
Friedrichshafen am Bodensee
Gutenzell-Hürbel
Isny im Allgäu
Kißlegg
Kloster Roggenburg
Kloster Wiblingen
Langenargen am Bodensee
Laupheim
Munderkingen
Oberdischingen
Obermarchtal
Oberstadion
Ochsenhausen
Ravensburg
Riedlingen
Rot an der Rot
Achberg
Tettnang
Ulm/Neu-Ulm
Wangen im Allgäu
Weingarten
Wolfegg
Zwiefalten
Buxheim
Leutkirch im Allgäu
Memmingen
Ottobeuren
Altheim
Bad Saulgau
Ertingen
Inzigkofen
Mengen
Meßkirch
Meersburg
Pfullendorf
Scheer
Salem
Sigmaringen
Überlingen
Wald

Banner
Banner
Unsere Besucher
mod_vvisit_counterHeute280
mod_vvisit_counterDiesen Monat7956