Das Allgäu in Baden-Württemberg und Bayern auf Tor zum Allgäu
Startseite Regionales Das Allgäu
Tor zum Allgäu folgen:  twitter    facebook_1   blogger

20070618_3544_pano20070618_3544_pano20070618_3544_pano

Werbebanner


Das Allgäu teilt sich auf in das württembergische Allgäu und das bayrische Allgäu. Auf 4600 Quadratkilometer erstreckt sich das im Süden von Bayern und Baden-Württemberg liegende Allgäu. Unterteilt ist das Allgäu in die Regionen Ostallgäu, Oberallgäu, Unterallgäu und Westallgäu.

Die Entstehung der Allgäuer Landschaft

20100905_1409_tor-zum-allgaeu.deDie 4 Schichten der Allgäuer Alpen sind:

  • Molasse
  • Helvetikum
  • Flysch
  • Kalkalpin

Diese Schichten, die sich vor vielen Millionen Jahren durch die Ablagerung abgestorbener Meerestiere, wie Muschelschalen oder Korallen gebildet haben, schoben sich übereinander, wurden noch mehr gepresst oder gefaltet Dies führte dazu, dass diese Schichten empor gehoben wurden. Diese Schiebung oder Faltung ging vom afrikanischen Kontinent aus, der vor über 60 Millionen Jahren von Süden aus gegen Europa schob und so zur Alpenfaltung und zur Entstehung der Allgäuer Berge führte.

Man sagt, dass es kleine klare geografische Begrenzung für das Allgäu gibt. Oft geht dies fließend in die benachbarten Landschaften über. Auch herrscht gelegentlich Unklarheit, welche Orte oder Städte im Randbereich schon zum Allgäu zählen.

 

Das Allgäu - eine Europäische Hauptwasserscheide

Illerdurchbruch bei AltusriedEine europäische Hauptwasserscheide führt durch das Allgäu. Ein Teil der Fließgewässer fließt über den Bodensee und den Rhein zur Nordsee hin und ein Teil über die Donau zum Schwarzen Meer ab. Der letzte Teil sind Nebenflüsse der Donau, die Iller und der Lech sowie die Wertach.  Die Obere Argen und die Untere Argen fließen bei Langenargen in den Bodensee.

 

 

 

 

 

 

Das Allgäu und seine Seen

Bedeutende Seen sind der Große Alpsee bei Immenstadt und der Hopfensee im Ostallgäu. Die größten Stauseen sind: Forggensee, Rottachsee und der Grüntensee. Besonders sehenswert sind der Weißensee, der Alatsee und der Niedersonthofener See, wie auch die Staubecken Eschacher Weiher und den Schwaltenweiher.

 

Das Allgäu und seine Berge

Das Allgäu besitzt einen überwiegenden Anteil an der Gebirgsgruppe Allgäuer Alpen, ein kleiner Teil vom Ammergebirge und den Bregenzer Wald. Im Zentralen Hauptklamm der Allgäuer Alpen liegt der höchste Gipfel des Allgäus, der Große Krottenkopf mit 2657 m Höhe. Der zweithöchste ist das Hohe Licht mit 2652 m Höhe.
Besonders zu erwähnen ist die Höfrats und der Schneck. Aufgrund Ihres Reichtums an Gebirgsblumen sind diese Berge in den Ostalpen berühmt. Markante und erwähnenswerte Gipfel sind der Hochvogel, die Trettachspitze, die Mädelegabel, der Widderstein und der Hohe Ifen, ein Naturschutzgebiet. Das Nebelhorn, das mit der Seilbahn gut erreichbar ist, eignet sich gut für viele Bergtouren. Die Berge der Nagelfluhkette, der Grünten und das Wertacher Hörnle sind beliebte Ausflugsziele von Wanderern.

 

Diese Ferienstraßen führen durch das Allgäu

  • Deutsche Alpenstraße (diese führt auch durch Lindenberg im Allgäu)
  • Mühlenstraße Oberschwaben (diese führt auch durch Amtzell, Biberachan der Riß, Markt Ottobeuren, Rot an der Rot und Ummendorf
  • Oberschwäbische Barockstraße (diese führt auch durch Bad Grönenbach, Bad Schussenried, Bad Waldsee, Biberachan der Riß, Friedrichshafen, Kisslegg, Ochsenhausen, Rot an der Rot, Ummendorf, Weingarten und Wolfegg)
  • Romantische Straße (diese führt auch durch Landsberg am Lech und Schongau)
  • Schwäbische Bäderstraße (diese führt auch durch Bad Schussenried, Bad Grönenbach, Bad Waldsee, Bad Wurzach, Bad Wörishofen und Markt Ottobeuren)

 

Die größeren Städte des Allgäus

Banner
Banner
Unsere Besucher
mod_vvisit_counterHeute108
mod_vvisit_counterDiesen Monat7246